Wohntrends
2022

was bringt uns der Herbst?

Das Jahr 2022 ist schon fortgeschritten – und ehe wir uns versehen, stehen schon wieder Herbst und Winter vor der Tür. Doch keine Sorge: Auch die kalte Jahreszeit hat ihren Reiz, zum Beispiel, wenn man es sich daheim gemütlich macht und ein gutes Buch genießt. Ihrem Zuhause fehlt noch das gewisse Etwas, damit Sie sich dort richtig wohlfühlen? Dann lassen Sie sich doch von den folgenden 5 Wohntrends inspirieren, die uns im Herbst 2022 erwarten.

selfgelbe Couch mit gemütlichen Kissen

# Trend Nr. 1: Möglichst kuschelig

In diesen letzten beiden Pandemie-Jahren haben wir viel Zeit in den eigenen vier Wänden verbracht. Unser Bedürfnis nach einem heimeligen, sicheren Rückzugsort ist gestiegen. Und was verströmt mehr Behaglichkeit als kuschelige Stoffe? Wahrscheinlich nicht vieles – und deshalb ist es nicht verwunderlich, dass diese 2022 voll im Trend liegen.

Ob Kissen, Decke, Teppich oder Lehnsessel: Wichtig ist, dass der Stoff weich ist und sich angenehm auf der Haut anfühlt. Wie wäre es zum Beispiel mit:

  • Teddyplüsch: In den 70er-Jahren beliebt, feiert Plüsch nun ein fulminantes Comeback.

  • Bouclé: Ein grob strukturierter Stoff, in den Knoten, Schlaufen und Schlingen eingewebt sind. Dadurch wirkt er besonders warm und flauschig. Ein Sessel mit Bouclé-Bezug verströmt ultimative Gemütlichkeit.

  • Schaffell: Auch das Schaffell liegt hoch im Kurs, z. B. locker über die Couch drapiert. Wer die vegane Variante möchte, wählt ein Imitat aus Kunstfell.

  • Langflor: Damit werden Teppiche bezeichnet, die aus sehr langen Fasern (über 5 cm) geknüpft sind. Das macht sie sehr kuschelig – allerdings auch ein wenig schwerer zu reinigen als Kurzflor-Teppiche.

  • Samt: Möbel mit Samt fügen zur Gemütlichkeit noch eine große Prise Eleganz hinzu. Womit wir übrigens schon beim nächsten Trend sind – nämlich ab und zu und ein bisschen Luxus einziehen zu lassen.

# Trend Nr. 2: Darf’s ein bisschen Luxus sein?

Lichtdurchfluteter Wohnzimmerbereich mit zwei Sofas und einem Sessel in schwarzem Leder

Wer viel daheim ist, investiert auch eher in die Einrichtung des eigenen Zuhauses. Deshalb verwundert es nicht, dass die Ausgaben für Einrichtung, Möbel und Interior Design in den letzten Jahren zugenommen haben.

Gefragt sind hochwertige Möbelstücke, die an die nächste Generation vererbt werden können. Dabei darf durchaus auch das ein oder andere exquisite Teil dabei sein: Materialien wie Samt, Massivholz, Leder, und Marmor zeugen von Stil und Qualität.

Apropos Marmor: Auch die Ästhetik klassischer Kunst eignet sich, um edle Akzente zu setzen. Beliebt sind zum einen Objekte im Stil der griechischen Antike – z. B. Statuen, Säulen, Amphoren oder Vasen. Auf Pinterest nennt sich dieser Trend „hellenistic revival“.

Hängungsstile von Bildern und Kunstwerken

Bilder lassen sich auf verschiedene Arten aufhängen. © betz-designmoebel.ch

Zum anderen sind auch gemalte Kunstwerke gefragt. Wem das einzelne Gemälde allein zu altbacken erscheint, kombiniert es mit weiteren, moderneren Stücken. Übrigens: Auch mit der Anordnung an der Wand lässt sich der klassische Stil auffrischen. Ideen, wie Sie Bilder aufhängen können, zeigt Ihnen die folgende Grafik:

# Trend Nr. 3: Multifunktionale Möbel

Arbeiten im Wohn- oder Schlafzimmer? Das ist für alle, die kein eigenes Arbeitszimmer haben, oftmals Realität. Die Tendenz zu immer mehr Home-Office und generell mehr Flexibilität hält auch 2022 weiterhin an.

Um dem auch in der Einrichtung gerecht zu werden, braucht es Möbel, die sich für mehrere Zwecke einsetzen lassen – zum Beispiel:

  • ein Esstisch, der zum Schreibtisch werden kann

  • der Polstersessel, der zum Bett wird

  • die Couch, die sich zum Schlafen eignet

  • eine Sitzbank mit integriertem Stauraum

  • das Regal mit aufklappbarem Schreibtisch

  • der Beistelltisch, den man als Nachttisch nutzen kann

… und so weiter und so fort. Mit solcherart multifunktionalen Möbeln lassen sich Wohnräume immer wieder neu gestalten und an veränderte Bedürfnisse anpassen. Und dies passt nicht zuletzt zu einem der aktuellen Megatrends, der sich durch alle Bereiche zieht: Nachhaltigkeit.

hellblaues Sofa in U-Form mit Stauraum-Möglichkeiten
Multifunktionales Möbelstück

# Trend Nr. 4: Megatrend Nachhaltigkeit

Sei es nun Kleidung, Ernährung oder das Smartphone: Überall wird mit Nachhaltigkeit geworben, denn eine nachhaltige Lebensweise und Umweltschutz sind vielen Menschen ein wichtiges Anliegen. Dies ist auch im Bereich Interior Design nicht anders – woraus sich 2022 die folgenden Wohntrends ergeben.

    Natürliche Materialien

    Im Haus, aber trotzdem naturnah – mit Einrichtung aus natürlichen Materialien ist dies möglich. An allererster Stelle ist hier Holz zu nennen: Wussten Sie, dass Massivholz-Möbel laut einer Studie eine entspannende Wirkung haben und die Herzschlagfrequenz senken können?

    Aber auch Terrakotta, Korbgeflecht, Leinen und Wolle erden uns und bringen Klarheit in die Gedanken. Noch dazu lassen sich diese Materialien nach Ihrer Nutzung ökologisch entsorgen, ohne die Umwelt zu belasten.

    Weg von „schnellen Möbeln“

    Von Fast Food über Fast Fashion bis hin zu Fast Furniture: Immer mehr wird deutlich, welche Probleme uns diese Wegwerfmentalität einbringt. Statt billig produzierter Ware, die schnell kaputt geht, setzen deshalb immer mehr Menschen auf wenige Stücke in hoher Qualität.

    Diese werden dafür bewusst ausgewählt und halten jahrzehntelang – bis sie eines Tages vielleicht sogar an die nächste Generation vererbt werden.

    FurNEARture: traditionelles Handwerk aus der Region

    Der Begriff FurNEARture setzt sich aus den beiden Wörtern Furniture (= Möbel) und near (= nahe) zusammen und wurde von der Trendforscherin Oona Horx-Strathern geprägt. Es geht also um Möbel, die im nahen Umkreis und aus heimischen Materialien gefertigt wurden. Damit sind keine langen Transportwege nötig, was den CO2-Ausstoß reduziert.

    Darüber hinaus unterstützen Sie mit dem Kauf die Wirtschaft in Ihrer Region und sorgen dafür, dass traditionelle Handwerkskunst erhalten bleibt. Ein weiterer Bonuspunkt: Es gibt einen Ansprechpartner vor Ort, der Ihnen Ersatzteile besorgen bzw. das Möbelstück reparieren kann.

    Schlafzimmer aus Holz mit grauen Akzenten
    Detailbild Schrank aus Holz

    # Trend Nr. 5: Pastell- oder starke Farben? Beides!

    Lange Zeit waren helle Farben das Nonplusultra der Inneneinrichtung. Räume im skandinavischen Stil mit Weiß, Beige und hellem Holz sollten für möglichst viel Licht und Freiraum sorgen. Wer es ein wenig bunter mochte, der griff auf Pastelltöne zurück.

    Und daran hat sich auch aktuell nichts geändert: Weiß bleibt wohl ein Dauerbrenner im Interior Design – und Pastellfarben wie Bonbonrosa, Himmelblau und Eierschalengelb sind seit dem Frühling 2022 richtig im Kommen.

    Aber: Als Ergänzung und Kontrast sind nun auch starke Farben erlaubt. Warmes Orange, kräftiges Blau oder verspieltes Neongrün verleihen dem Wohn- und Esszimmer einen Frischekick. Wie wäre es zum Beispiel mit Kissen, Geschirr oder Lampen in diesen Farben? Oder sie setzen Wandfarben gezielt zur Raumgestaltung ein, indem sie einzelne Abschnitte in satten Farben bemalen.

    Zwei besondere Farben, die 2022 richtig im Trend liegen, möchten wir Ihnen noch vorstellen:

    Farbtupfer in Lilablassblau: „Colour of the Year“ von Pantone

    Da ist zum einen die Farbe des Jahres von Pantone mit dem Namen „Very Peri“. Dahinter verbirgt sich ein blau-violetter Farbton, den man am ehesten mit Lavendel in Verbindung bringt. Durchaus kräftig, aber nicht zu aufdringlich eignet sich „Very Peri“ gut für frisch-fröhliche Farbtupfer in hellen Wohnräumen.

    Farbtupfer in Senfgelb: Auch 2022 hoch im Kurs

    Zum anderen möchten wir Ihnen ein warmes Senfgelb ans Herz legen: Dieser dunkelgelbe Farbton lässt auch im Winter die Sonne aufgehen und sorgt für eine freundliche, herzliche Atmosphäre. Senfgelb lässt sich auch hervorragend mit dem Trend zu Samt und Luxus kombinieren: Ein gelber Samtsessel wirkt beispielsweise edel und behaglich zugleich. Mit einem senfgelben Polsterhocker mit Messingbeinen oder Poufs verleihen Sie Ihrem Wohnzimmer elegantes Vintage-Flair.

    Senfgelb harmoniert mit fast allen Farben, besonders schön wirkt die Kombination mit:

    • Smaragdgrün: Das Grün steht für Vitalität, Gelb ist dazu der helle, freundliche Gegenpart.

    • Marineblau: Blau wie das Meer, gelb wie die Sonne – hier kommt Sommerstimmung auf.

    • Schwarz, Weiß, Grau: Im Kontrast zu neutraleren Farben kommt das schöne Senfgelb besonders gut zur Geltung und bringt eine Prise Lockerheit mit.

    • Pastellfarben: Gemeinsam mit Farben wie Rosa, Hellblau oder Veilchenfarbe entsteht ein verspielter, mädchenhafter Look.

    Tipp: Wer sich nicht gleich an ein gelbes Sofa traut, setzt mit gelben Kissen, einer gelben Kaschmirdecke oder einer gelben Lampe gezielte Akzente.

    Fazit: Das eigene Zuhause als Wohlfühlort

    Die eigenen vier Wände haben in den letzten Jahren an Stellenwert dazugewonnen. Grund genug, sich zuhause einen individuellen Wohlfühlort zu schaffen, an dem man sich gern aufhält. Mit kuscheligen Textilien, hochwertigen Möbeln aus natürlichen Materialien und fröhlichen Farbtupfern in Lila und Gelb liegen Sie 2022 voll im Trend.

    Autor: Andreas Bleisch

     

    Andreas Bleisch ist seit 2017 Mitinhaber und Geschäftsführer des 1842 gegründeten Familienunternehmen Betz Wohn- & Bürodesign AG. In den Jahren davor gründete der Schaffhauser diverse erfolgreiche Start-ups wie auch das Planungsbüro projekte & planung. Seit 1842 ist Betz Fachhändler für Designmöbel für Wohnen und Büro und vertreibt neben USM-Haller und Vitra auch andere internationale Designmarken.

    Andreas Bleisch Autor